Stephanie Bröring | Fachanwältin für Medizinrecht | Fachanwältin für Sozialrecht

Krankenkasse muss Entfernung einer Fettschürze bei Entstellung zahlen – SG Osnabrück, Urteil vom 23.01.18, Az. S 42 KR 182/16

Das Sozialgericht Osnabrück hat entschieden, dass eine Krankenkasse die Kosten für eine Fettschürzenresektion in Höhe von rund 5.712 Euro bei einer Krankenschwester übernehmen muss, die aufgrund einer Diät rund 46 kg abnahm.

Zwar lag laut Gericht bei der Frau keine funktionellen Einschränkungen vor, die einen Krankheitswert darstellen, aber sehr wohl eine Entstellung, die diese Operation für geboten erscheinen lasse. Die behandlungsbedürftige Entstellung ergab sich aufgrund der Größe und dem Erscheinungsbild der Fettschürze, so die Osnabrücker Sozialrichter.


Rechtsanwältin Stephanie Bröring

Die Autorin ist unter anderem schwerpunktmäßig im Sozialversicherungsrecht tätig.

0 0