Ralf Müller | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Medizinrecht | Fachanwalt für Versicherungsrecht | Fachanwalt für Sozialrecht

Wann die private Unfallversicherung bei Invalidität durch Bandscheibenvorfall zahlt.

Die private Unfallversicherung muss die so genannte Gliedertaxe grundsätzlich auch bei einem Bandscheibenvorfall zahlen, wenn die Schädigung aus einem Unfall resultiert. Ein Unfall ist in dem Zusammenhang ein von außen wirkendes unerwartetes Ereignis, bei dem mit Kraft auf den Körper eingewirkt wird.

Bei Vorliegen eines Bandscheibenvorfalles kommt es in der Praxis daher regelmäßig auf die Frage an, ob Kraft von außer eingewirkt hat. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein schwerer Gegenstand beim Hochheben außer Kontrolle gerät. Es lohnt sich jedenfalls immer ein genauer Blick auf das zugrundeliegende Ereignis. In einigen Versicherungstarifen sind

Bandscheibenvorfälle allerdings bereits vertraglich ausgeschlossen.


Ralf Müller | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Medizinrecht | Fachanwalt für Versicherungsrecht | Fachanwalt für Sozialrecht

0 0